Umgebung
 

kurz + bündig


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Breisach am Rhein  

(auf Alemannisch Brisach am Rhi)

 ist eine ca. 40.000 Einwohner-Stadt am Oberrhein  an der deutsch-französischen Grenze. Sie liegt südlich von Straßburg, nördlich von Basel, nahe am nordöstlich gelegenen Kaiserstuhl, dem Tuniberg und dem Schwarzwald. Über die Rheinbrücke gelangt man auf das westlich gelegene Elsass und in die Vogesen.

 Erleben Sie grenzenlose Vielfalt!

Von der strategisch günstigen Lage Breisachs profitierten in über 3000 Jahren verschiedene Völker und prägten entsprechend die Geschichte der Stadt. Breisach wechselte demzufolge oft die territoriale Zugehörigkeit. Trotz zweimaliger Zerstörung in den Jahren 1793 und 1945 lässt sich bei einem Spaziergang über den Münsterberg von der bewegten Vergangenheit noch vieles erahnen.

Lassen Sie Ihren Blick weit in die Ferne schweifen, denn wenn Sie Breisachs Münsterberg, den ältesten Teil der Stadt, erklommen haben, werden Sie von einem einzigartigen Panorama überrascht.

Schon aus der Ferne thront das St. Stephansmünster  wie ein Wahrzeichen über der Stadt, weil es die Häuser der Altstadt überragt. Der Bau wurde Ende des 12. Jahrhunderts begonnen, im 15. Jahrhundert vollendet und ist mit seinen kunstvoll gestalteten Elementen und seinem Reichtum an spätgotischer Steinmetzkunst ein besonderes Kleinod.

Die Festspiele Breisach bieten seit 1924 großes Freilichttheater.

Erleben Sie 4.000 Jahre Breisacher Siedlungs- und Stadtgeschichte im Museum für Stadtgeschichte im Rheintor.

Einst als mittelalterliches Rathaus und Gerichtsstätte, erhebt sich der Radbrunnenturm in der Mitte der Radbrunnenallee auf dem Breisacher Münsterberg.

Das blaue Haus mit seiner jüdisch geprägten Historie wurde 1691 erbaut und hat seit dem hohen kulturellen Wert, es ist zugleich ein Ort der Erinnerung.

Die geografische Lage Breisachs ist einmalig, denn nirgendwo sonst am Oberrhein findet man eine besiedelte Erhebung direkt am Wasser.

Breisach bietet nicht nur rund ums Wasser einiges: Rudern, Wasserski, Segeln, Kanufahren, Angeln, Schifffahrt auf dem Rhein, Marktbesuch, Spaziergänge zum Eckartsberg oder am Rhein entlang, Weinberge, Tennis, Reiten, Minigolf, Kegeln, Radtouren am Rhein oder durch die malerischen Winzerdörfer des Kaiserstuhls und Tunibergs, Einkaufsbummel in der Unterstadt, zahlreiche Cafés etc.

Von der Sonne verwöhnt sind nicht nur die Menschen, sondern vor allem die Weine und Sekte dieser Region. Überzeugen Sie sich bei einer Kellereiführung mit Wein- oder Sektprobe von den edlen Tropfen der hiesigen Sorten.

Verwöhnen Sie sich mit aromatischen Weinen und genießen Sie die kulinarische Vielfalt in gemütlichen Winzerschänken im Kaiserstuhl und Tuniberg oder in einem der bekannten Patisserie-Betriebe in Breisach.

Das ganze Jahr hindurch wird in Breisach gefeiert. Bestaunen Sie Kunst zum Anfassen auf dem Töpfermarkt, lassen Sie sich von der fröhlichen und ausgelassenen Stimmung am Gauklertag mitreißen. Genießen Sie Musik und Tanz beim Weinfest und Sektfestival oder schlendern Sie gemütlich mit einem heißen Glühwein in der Hand über den Weihnachtsmarkt.

Noch mehr Kunst gibt es in Breisachs Galerien und Künstlerateliers zu sehen, wo deutsche und französische Künstler regelmäßig ihre Werke ausstellen.

Freiburg im Breisgau liegt 27 Kilometer entfernt;

nach Colmar sind es 23;

zum Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg (BSL) 62 und

zum internationalen Flughafen Straßburg (SXB) 83 Kilometer.

https://www.breisach.de/

https://www.naturgarten-kaiserstuhl.de/de-de

Freiburg

In der wärmsten Region Deutschlands, umgeben von Weinbergen und dem Schwarzwald, liegt Freiburg. Ein grüner Bürgermeister regiert die „grünen“ Stadtteile, international erfolgreiche Solarhersteller produzieren hier, die Wiege der Atomkraftgegner steht direkt nebenan – kein Wunder also, dass Freiburg als „Green City“ weltweit Bekanntheit erlangt hat. Dass die ca. 220.000 Einwohner meist auf dem Rad unterwegs sind, versteht sich somit fast von selbst. Kurze Wege findet man nicht nur in der Stadt. Nach Frankreich sind es gerade einmal 20 km, auch die Schweiz ist nur 60 km entfernt. Die Stadt selbst bietet neben ihren Wahrzeichen „Münster“ und „Bächle“ (kleine Wasserläufe in der Innenstadt) eine Vielfalt an Kunst und Kultur, Bildung und Forschung, Industrie und Mittelstand, Sport und Freizeit.

Freiburg bietet ein überraschend breites kulturelles Spektrum für eine „kleine“ Stadt: das große Theater, das Konzerthaus, kleine Spielstätten, Ateliers und Galerien, eine Vielzahl an kleinen und großen Museen, zahlreiche große und kleine Kinos.

Die Innenstadt – übrigens eine der ersten autofreien Innenstädte Deutschlands – lädt zum Flanieren und Shoppen ein, zahlreiche Cafés und Restaurants bieten regionale und internationale Spezialitäten an. Nachtschwärmer finden zahlreiche Clubs und Bars, und wer zwischendurch eine Stärkung braucht, der sollte unbedingt auf dem Münsterplatz eine der bekannten Marktwürste probieren. Die „Lange Rote“ ist eigentlich ein „Muss“ für jeden Besucher.

Ca. 30.000 Studenten besuchen jährlich die Albert-Ludwigs-Universität, eine der ältesten und renommiertesten Hochschulen Deutschlands, und diverse Fachhochschulen. Messen und Kongresse an mehreren Standorten zu den unterschiedlichsten Themen locken Interessierte aus der ganzen Welt nach Freiburg. Verschiedene, teils europaweit führende Unternehmen wie die Solar AG, EFD Induction oder auch Micronas und LITEF haben ihren Hauptsitz in Freiburg. Freiburgs Sportvereine spielen auf hohem Niveau, der bekannteste Vertreter – der Fußballverein SC Freiburg – spielt in der 1. Bundesliga, der Eishockeyclub EHC Freiburg (die Wölfe) spielt in der DEL 2, die Frauen Basketballmannschaft „die Eisvögel“ (USC Freiburg) werfen erfolgreich Körbe in der ersten Bundesliga. Wer sich lieber selbst bewegt, findet z.B. kilometerlange Radwege in der Stadt und der Umgebung vor. Der Schwarzwald ist ein wahres Paradies für Wanderfreunde, es gibt zahlreiche Bäder – darunter weithin bekannte Thermalbäder – und Seen, eine WM-Mountainbikestrecke und viele versteckte Trails, man kann Klettern in der Halle oder am Fels, Gleitschirm fliegen, Ski alpin und nordisch laufen. Freiburg hält für (fast) alle sportlichen Wünsche das Passende bereit.

Auf der Webseite der Stadt Freiburg finden Sie diverse weitere Informationen und Links: freiburg.de

 

Schwarzwald

Der gut 150 Kilometer lange und bis zu 1498 m hohe Schwarzwald bietet Natur pur. Zahlreiche Wanderwege – bestens gepflegt und ausgeschildert vom Schwarzwaldverein – laden zu ausgiebigen Ausflügen ein. Ob kurze Spaziergänge oder anspruchsvolle Mehrtagestouren, Sie werden mit Sicherheit das Passende finden. Der Feldberg – Freiburgs „Hausberg“ – ist der höchste Gipfel und bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die äußerst sehenswerten Schwarzwaldorte Todtmoos und Titisee liegen „auf dem Weg nach oben“. Legen Sie einen Zwischenstopp ein, besichtigen Sie die typische Architektur und genießen Sie ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte dort, wo sie herkommt und hingehört: in der Heimat des „Bollenhutes“. Dieses markante Merkmal der Schwarzwälder Tracht ist nicht nur zum Symbol des gesamten Schwarzwaldes geworden, er ist auch äußerst praktisch. So zeigt die Farbe der „Bollen“ gleich den Familienstand der Trägerin an. Rot bedeutet ledig, schwarz verheiratet.

Meist weiß präsentiert sich der Schwarzwald im Winter und der oft hervorragende Schnee lädt zu Ski Alpin, Langlauf, Schneeschuhtouren oder einfach nur zum Spazierengehen in der wunderbaren Schneelandschaft ein.

Eine Vielzahl von Informationen bietet die schwarzwald-tourismus.info

 

KAISERSTUHL UND MARKGRÄFLER LAND

Die wärmste Region Deutschlands mit hervorragenden Böden hat hier eine kleine, aber feine Weinbauregion von internationalem Rang entstehen lassen. Schon die Römer haben das ideale Klima für den Weinbau erkannt und neben den Thermen in Badenweiler den ein oder anderen Weinberg erschlossen. Am Kaiserstuhl – nur wenige Kilometer westlich von Freiburg entfernt – gedeihen auf vulkanischen Böden vielfältige Rebsorten, so z. B.  Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner und verschiedene Burgunder.

In Richtung Süden erstreckt sich das Markgräfler Land, insbesondere bekannt für seinen hervorragenden Gutedel, der hier seinen Ursprung hat. Vor allem im Sommer und Herbst lädt die Region zu Spaziergängen oder Streifzügen auf dem Rad durch die Weinberge ein. Zahlreiche Straußenwirtschaften – Weingüter oder Bauernhöfe mit angeschlossenem Restaurant – bieten lokale Spezialitäten wie Flammkuchen und neuen Süßen an, und im Frühjahr finden Spargelfreunde ein umfangreiches Angebot.

Besuchenswerte Orte: Kaiserstuhl, Staufen, Badenweiler, Vita Classica

 

Region Europa-Park

Die „Region Europa-Park“ lädt Sie sowohl zu Aktivitäten als auch zur Erholung ein. Genießen Sie die Natur im Schwarzwald oder machen Sie eine Stocherkanufahrt im Naturschutzgebiet Taubergießen. Besuchen Sie die nahegelegenen Städte Freiburg, Baden-Baden, Breisach, Colmar oder Straßburg; diese Städte werden Sie mit ihrem Charme verzaubern. Wer Aktivitäten liebt, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Ob Golfen, Wandern, Mountainbiken, Nordic Walking – der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt. Sie werden begeistert sein!

19 Orte umfasst die „Region Europa-Park“, sie alle liegen in den geografischen Regionen Elztal, Kaiserstuhl – Tuniberg und der Ortenau.

In der Vorbergzone – zwischen Rheintal und Schwarzwald, klimatisch günstig gelegen und eingebettet in Rebhänge, saftige Wiesen und bunte Wälder – liegt die Stadt Herbolzheim, die nördlichste und zugleich jüngste der breisgauischen Städte. Sie ist eingebettet am Rande der Oberrheinischen Tiefebene, die zu einer großen europäischen Verkehrsachse gerechnet wird. Die Kernstadt samt den vier Stadtteilen hat mehr als 10.000 Einwohner und einige touristische Leckerbissen zu bieten. Herbolzheim ist zu jeder Jahreszeit ein idealer Ausgangspunkt für Ihre Tagesausflüge. Ob Weinberge mit Panoramablick, blühende Obstbaumwiesen, pittoreske Barockpracht, Sie erleben eine unvergleichliche Fülle an Erlebnis- und Freizeitangeboten.

Wir haben Ihnen eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Der  Erholungsort Rust liegt nur fünf Kilometer von der Stadt Herbolzheim entfernt. Es ist die  Heimatgemeinde von Deutschlands größtem Freizeitpark – dem Europa-Park – und ein wahres Paradies für Erlebnishungrige und Erholungssuchende.

Entdecken Sie im Naturschutzgebiet Taubergießen dschungelartige Auenwälder, erleben Sie klangvolle Konzerte und traditionelle Feste.

Erkunden Sie in nur 30 km Entfernung per Pkw oder verkehrsgünstig mit öffentlichen Verkehrsmitteln Freiburg, die südlichste und sonnigste Großstadt Deutschlands. Sie liegt im wunderschönen Dreiländereck zwischen Schweiz, Elsaß und dem Schwarzwald.

Besuchen Sie die europäische Hauptstadt und menschenoffene Metropole Straßburg, die ihre Kraft und Schönheit aus ihrer Geschichte, Kultur und geografischen Lage schöpft. Sie verfügt über ein einzigartiges kulturelles und architektonisches Erbe. Dank des vielfältigen und reichhaltigen Kulturerbes wurde der gesamte Stadtkern von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Erleben und entdecken Sie die faszinierende Naturwelt in Rheinauen. Das Naturzentrum Rheinauen ist ein Bildungs- und Wissenszentrum mit den Schwerpunkten Naturschutz, Umweltbildung und Forstwirtschaft. Das Zentrum befindet sich in direkter Nähe zum Camp Resort des Europa-Park.

Entdecken Sie den Schwarzwald. Er ist Deutschlands größtes zusammenhängendes Mittelgebirge. Hier erwartet Sie eine außerordentliche Vielfalt an Natur und Kultur. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählen Titisee und Schluchsee. Auf keinen Fall sollten Sie die Triberger Wasserfälle, den Kandel, den Belchen oder den Feldberg versäumen. Er bildet mit 1493 m im Südschwarzwald den höchsten Berggipfel,  und vom Belchen haben Sie einen hervorragenden Panoramablick.

Besuchenswerte Seiten: europapark.denaturzentrum-rheinauen.euherbolzheim.derust.destrassburg.eutaubergiessen.com